Eilmeldung
This content is not available in your region

Freilassung in Kamerun: christliche Geiseln offenbar unversehrt

Freilassung in Kamerun: christliche Geiseln offenbar unversehrt
Schriftgrösse Aa Aa

Zwei im Norden Kameruns entführte italienische Priester und eine Nonne aus Kanada sind nach ihrer Freilassung in der Hauptstadt Yaoundé eingetroffen.

Die Ordensschwester Gilberte Bussier sowie die Geistlichen Giampaolo Marta und Gianantonio Allegri haben die knapp einmonatige Gefangenschaft offenbar unversehrt überstanden.

Sie befanden sich nach Medienberichten in den Händen Boko Haram Rebellen, die in Westafrika einen blutigen Kampf für einen islamischen Gottesstaat führen.

Auf dem Flughafen von Yaoundé wurden die Freigelassenen von den italienischen und kanadischen Botschaftern sowie einem Gesandten von Papst Franziskus begrüßt.

Später sollten die drei ehemaligen Geiseln von Kameruns Präsidenten Paul Biya empfangen werden.

Ob Lösegeld gezahlt wurde, blieb ebenso unklar wie die genauen Umstände ihrer Freilassung.

Die Priester hatten sich vor ihrer Verschleppung für die Verbesserung der Trinkwasserversorgung und den Kampf gegen Krankheiten im Norden Kameruns engagiert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.