Eilmeldung

Ägypter feiern neuen Präsidenten

Ägypter feiern neuen Präsidenten
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Zahlreiche Menschen haben in der ägyptischen Hauptstadt Kairo die Amtseinführung des neuen Präsidenten Abdel Fatah al-Sisi gefeiert. Die Erwartungen an den 59 Jahre alten Ex-Armeechef sind groß: Seine Anhänger hoffen auf mehr Sicherheit und eine schnelle Besserung der desolaten wirtschaftlichen Lage ihres Landes.
Drei Jahre nach dem Arabischen Frühling steht mit al-Sisi wieder ein Mann aus dem Militär an der Spitze des Staates.
Viele Al-Sisi-Fans auf dem Tahrir-Platz sind begeistert: “Al-Sisi wird unsere Hoffnungen erfüllen,” sagt ein Ägypter mit seinem Sohn im Arm, “er hat vorher einen großen Militärapparat gemanagt, deshalb weiß er ganz bestimmt, was jetzt zu tun ist, und er kennt die Bedürfnisse des ägyptischen Volkes.”
“Ägypten wäre sonst verloren gewesen”, glaubt ein anderer, “ich danke al-Sisi und bin glücklich darüber, dass er Ägypten gerettet hat.”
Kritiker befürchten allerdings, dass die Sicherheitsbehörden unter al-Sisi verstärkt gegen Oppositionelle vorgehen werden, schon jetzt sei es in puncto Menschenrechte schlimmer als unter Ex-Präsident Mubarak, heißt es.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.