Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Separatisten geben Slowjansk auf

Separatisten geben Slowjansk auf
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Wochenlang galt Slowjansk als Hochburg der prorussischen Rebellen, jetzt weht hier wieder die ukrainische Fahne. Die Regierungstruppen haben die strategisch wichtige Stadt in der Ostukraine zurückerobert. Vorausgegangen waren gezielte Luftangriffe und intensiver Artilleriebeschuss der ukrainischen Armee. Auch aus dem benachbarten Kramatorsk haben sich die Separatisten zurückgezogen. “Es ist kein endgültiger Sieg,” sagte der ukrainische Präsident Poroschenko, “aber die Befreiung von Slowjansk aus der Hand schwerbewaffneter Monster hat Symbolkraft. Dies ist der Wendepunkt im Kampf um die territoriale Einheit der Ukraine.”
Die prorussischen Rebellen rückten in Richtung der Millionenstadt Donezk ab, um die dortigen Stellungen zu verstärken. Die Metropole ist zum Teil noch unter ihrer Kontrolle. Von einer Niederlage wollten sie nicht reden. Die Kämpfer seien nicht vor der Armee aus Slowjansk geflohen, sondern hätten lediglich zum Schutz der Zivilbevölkerung die Stellung gewechselt, hiess es. Den Rückzug bezeichneten sie als taktische Maßnahme.