Eilmeldung
This content is not available in your region

Konflikt in Nahost verschärft sich

Konflikt in Nahost verschärft sich
Schriftgrösse Aa Aa

Die Mutter eines der drei ermordeten israelischen Teenager hat sich auf einer Pressekonferenz in Nof Ayalon geäußert.

Die drei zwischen 16 und 19 Jahre alten Jugendlichen waren offenbar kurz nach ihrer Entführung am 12. Juni erschossen worden.

Rachel Frankel sagte über den Tod ihres Sohnes::

“Die Mörder unserer Kinder, wer sie auch geschickt hat, wer ihnen geholfen hat, wer sie zum Mord angestiftet hat – sie werden sich vor Gericht verantworten müssen.
Sie und keine anderen. Kein Vater und keine Mutter sollte das durchmachen, was wir gerade erleben. Wir teilen den Schmerz der Eltern von Mohammed Abu Khdeir.”

Offenbar aus Rache für den Dreifachmord war der palästinensischeJugendliche bei lebendigem Leib verbrannt worden. Seine Angehörigen wurden am Montag in Ramallah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas empfangen.

Drei von sechs festgenommenen jüdischen Tatverdächtigen haben laut israelischen Medienberichten die Gräueltat gestanden.

Angesichts der Gewaltausbrüche wächst die Sorge vor einem neuen Gaza-Krieg sowie einem neuen Palästinenseraufstand.

Hunderte Palästinenser begleiteten im Gazastreifen einen Trauerzug für zwei offenbar bei israelischen Luftangriffen getötete Menschen.

Nach Angaben der radikalislamischen Hamas wurden bei den Attacken mindestens acht Palästinenser getötet.

Die israelische Armee bezeichnete die Attacken als Vergeltungsschläge für Angriffe der Hamas.