Eilmeldung
This content is not available in your region

Tote bei Erdbeben in Mexiko und Guatemala

Tote bei Erdbeben in Mexiko und Guatemala
Schriftgrösse Aa Aa

Ein schweres Erdbeben hat Teile Mexikos und Guatemalas erschüttert. Dabei kamen mindestens fünf Menschen ums Leben. Das Beben hatte der US-Erdbebenwarte zufolge eine Stärke von 6,9, es brachte zahlreiche Gebäude zum Einsturz. In Guatemala starb ein Baby in einem Krankenhaus, als Teile der Decke auf das Kind fielen. Soldaten halfen bei der Evakuierung einsturzgefährdeter Häuser.

In Mexiko wurde ein Mann durch einstürzende Wände erschlagen. Menschen strömten in Panik auf die Straßen. Auch die Moderatoren einer Live-Sendung im mexikanischen Fernsehen wurden von dem Beben überrascht.

Das Epizentrum des Bebens lag im Pazifik, etwa zwei Kilometer nordöstlich der mexikanischen Stadt Puerto Madero nahe der Grenze zu Guatemala in einer Tiefe von 60 Kilometern.