Eilmeldung
This content is not available in your region

Fashion Weeks in Paris / Hong Kong / Berlin

Fashion Weeks in Paris / Hong Kong / Berlin
Schriftgrösse Aa Aa

Giambattista Valli lud ins Pariser Grand Palais ein, um seine Kollektion der Haute Couture für die kommende Saison vorzustellen. Geboten wurde eine atemberaubende Show, die sowohl von einem Besuch des Gartens im spanischen Alhambra inspiriert wurde sowie von Gemälden des Impressionisten Joaquín Sorolla.

Kühne, grafische, schwarze und weiße Streifen aus verschiedenen Materialien, von Pailletten bis zu zottigem Fell wandelten sich zu bunten Blumen und die Schattierungen variierten von voluminös bis hin zu eng zulaufend. Einige Modelle trugen Männerblusen in verschiedenen Farben, lange Röcke aus Straußenfedern und Schichten aus Rüschen.

Dior lud in den Garten des Rodin Museums in der französischen Hauptstadt ein. Die “Herbst-Winter”-Kollektion 2014 von Designer Raf Simons wurde am Rande des kunstvollen Gartens des Rodin-Museums in einer klaren, weißen, länglichen Konstruktion vorgestellt, glänzend inmitten der grünen Vegetation.

Raf Simons bot einen Gang durch die Geschichte bei Christian Dior. Eine Mischung aus Kleidern des 18. Jahrhunderts, mit Reifen und bestickten, kurzen Mänteln. Der Designer sagte, er sei auf der Suche nach einer modernen Interpretation von Mode-Codes aus vergangenen Jahrhunderten für seine fünfte Haute-Couture-Kollektion gewesen.

Auch in Hong Kong zeigten die Designer ihre neue Kollektion.

Clara Tan aus Indonesien brachte leichte, ätherische Frauenmode in hellen Farben auf den Laufsteg, außerdem männlich-sportliches Design. Ihre neue Kollektion, Pret à Porter, wurde von den schönen Stränden und Ozeanen in Indonesien inspiriert. Tan gestaltete ihre Kollektion alltagstauglich, um ihre Mode auf dem boomenden chinesischen Markt anbieten zu können.

Designerin Ika Buton stammt ebenfalls aus Indonesien, arbeitet jedoch in Hong Kong. Sie spielt in ihrer neuen Kollektion mit hellen Farben und Mustern aus ihrer Heimat. Laut Buton ist es für Designer, die auf dem Markt in Hong Kong bestehen wollen, schwer, ihren eigenen Stil zu behalten und zugleich den Wünschen der Käufer zu entsprechen. Design hat für sie jedoch Vorrang.

Ein in Peking ansässiges Designer Team blies mit einem führenden Gesichtsmaskenproduzenten frische Luft in die Modewelt. Models stolzierten über den Laufsteg und trugen dabei Gesichtsmasken, einige davon sind in die Kleidung eingearbeitet.

Die Designerin Nina Griffee wurde hier von der berüchtigten Verschmutzung der chinesischen Hauptstadt, in der die Luft manchmal gefährlich werden kann, inspiriert.

In Berlin gewann die österreichische Designerin Lena Hoschek bei der Fashion Week das Publikum mit einer weiblichen, tragbaren Frühlings/Sommer Kollektion für das Jahr 2015. Im Alter von 24 Jahren gründete Hoschek 2006 ihre eigene Marke. Seitdem steigt der Erfolg stetig an.

Ihre Kleider leben von der Kombination des Gegensätzlichen: Man sieht Punk, Rock ‘n’ Roll und Tattoos in Kombination mit exquisiten Stoffen und Drucken, mit glitzernden Abendroben oder Hochzeitskleidern. Ihre Inspiration waren schon immer die weiblichen Filmstars der fünfziger Jahre und die von Glamour umgebenen Pin-up-Girls. Sinnlichkeit und Emotionen sind ein großes Thema für Hoschek.