Eilmeldung
This content is not available in your region

Ajatollah Chamenei fordert: "Palästinenser bewaffnen!"

Ajatollah Chamenei fordert: "Palästinenser bewaffnen!"
Schriftgrösse Aa Aa

Der iranische Revolutionsführer Ajatollah Ali Chamenei hat das militärische Vorgehen Israels im Gazastreifen scharf verurteilt. In einer Ansprache anlässlich des Endes des Fastenmonats Ramadan sagte er in Teheran:

“Das ist Völkermord durch das zionistische Regime. Es ist eine historische Katastrophe. Diejenigen, die die Verantwortlichen unterstützen, müssen bestraft werden. Die ganze Welt und vor allem die islamische Welt muss die Palästinenser bewaffnen”, so Chamenei.

In einem in Katar aufgezeichneten Interview mit dem US-Sender PBS sagte das hochrangige Hamasmitglied Chalid Maschal, sich immer noch ein friedliches Zusammenleben zwischen Muslimen und Juden vorstellen zu können, “nicht aber das Zusammenleben mit einem Besatzerstaat”.

Bei Explosionen in einem Park in Gaza kamen nach Angaben palästinensischer Ärzte am gestrigen Montag mindestens zehn Menschen ums Leben. Die palästinensischen Behörden sprachen von einem israelischen Angriff, ein israelischer Armeesprecher von fehlgeleiteten palästinensischen Raketen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.