Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Yosemite Nationalpark von Waldbränden heimgesucht

Yosemite Nationalpark von Waldbränden heimgesucht
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im Yosemite Nationalpark im US-Bundesstaat Kalifornien toben schwere Waldbrände.

Mehr als 1000 Hektar Land sind betroffen, rund 800 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen, auch Hubschrauber und Löschflugzeuge sind im Einsatz. Die Rettungskräfte hoffen auf Niederschlag, Gewitter hingegen seien ein zweischneidiges Schwert, so Scott Gediman, Sprecher des Nationalparks. “Sie helfen uns wegen des Regens. Am Wochenende gab es einige Gewitter, die Feuchtigkeit ist gut. Sorgen machen uns aber Blitzeinschläge, die weitere Feuer entfachen”, erläutert Gediman.

Die Brände breiten sich schnell aus, vermeldet die Parkleitung, drei Campingplätze mussten geräumt werden, Straßen wurden gesperrt. Das Naturreservat wird jedes Jahr von rund vier Millionen Touristen besucht.

Und auch weiter nordwestlich, in der Nähe von Sacramento, der sechstgrößten Stadt Kaliforniens, brennt der Busch.