Eilmeldung

Mehrere Opfer bei Angriff auf UN-Schule

Mehrere Opfer bei Angriff auf UN-Schule
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Bei Gefechten im südlichen Gazastreifen ist
erneut eine UN-Schule getroffen worden. Mindestens zehn
Palästinenser seien bei dem Angriff in der Stadt Rafah getötet
worden, 30 weitere verletzt. Dies teilte der Sprecher des palästinensischen
Gesundheitsministeriums mit. Eine israelische Armeesprecherin sagte, man prüfe den Vorfall.

Fünf UN-Schulen wurden in den vergangenen Wochen angegriffen. Das israelische Militär sagt, es sei aus der Nähe der Anlagen beschossen worden. Seit Beginn des Krieges haben Vertreter der UN-Organisation zudem in drei Schulen Raketenlager von militanten
Palästinensern entdeckt.

Die israelische Luftwaffe setzte derweil ihre Angriffe fort. 15 Menschen seien bei Luftschlägen in verschiedenen Orten des Gazastreifens getötet und mehr als 20 weitere verletzt worden, teilte ein Sprecher des palästinensischen
Gesundheitsministeriums mit.

Israel hat seine Bodentruppen aus weiten Teilen des
Palästinensergebiets abgezogen. Die Verbände sollten aber nicht ganz
abrücken, sondern eine schmale “Sicherheitszone” im Grenzgebiet
schaffen, berichteten israelische Medien.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.