Eilmeldung

Italienische Marine rettet Bootsflüchtlinge

Italienische Marine rettet Bootsflüchtlinge
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Italienische Marine und Küstenwache haben am Montag 268 Bootsflüchtlinge in Sicherheit gebracht. Für zwei Menschen kam Hilfe jedoch zu spät, sie starben nach einem Schiffbruch vor der Küste Libyens. Ihre Leichen wurden nach Porto Empedocle in Sizilien gebracht.

Insgesamt hat die italienische Marine am vergangenen Wochenende weit mehr als 2500 Bootsflüchtlinge gerettet. Mehrere Schiffe nahmen die Migranten sein Freitag zwischen Nordafrika und der Mittelmeerküste auf. Die Flüchtlinge werden auf unterschiedliche Orte in Italien verteilt.

Italien kämpft mit einem Rekordansturm von Migranten. In diesem Jahr sind nach offiziellen Angaben bereits etwa 70 000 Flüchtlinge angekommen. Hunderte Menschen sterben bei der gefährlichen Überfahrt von Nordafrika auf häufig seeuntauglichen Booten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.