Eilmeldung

Wirtschaftsleistung der Eurozone stagniert

Wirtschaftsleistung der Eurozone stagniert
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Wirtschaft in der Eurozone stagniert. Im zweiten Quartal des Jahres blieb das Bruttoinlandsprodukt der 18 Staaten gleich. Gerade die deutsche Wirtschaft, ein Wachstumsmotor in Europa enttäuschte. Zum ersten Mal seit Anfang 2013 schrumpfte sie. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sank das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal um 0,2 Prozent.

Der Analyst Fidel Helmer erklärte: “Wir haben ja, Gott sei Dank, in den letzten Monaten und sogar Jahren eine hervorragende Konjunktur gehabt. Aber dass das jetzt mit der aktuellen Situation schwieriger wird, ist ja ganz klar.”

Auch für den krisengeschüttelten Nachbar Frankreich. Die Wirtschaft stagniert bereits das
zweite Quartal in Folge. Die Regierung musste nun ihre Wachstumsprognose für 2014 nach unten revidieren.

Auch aus Italien kommen keine guten Nachrichten. Das Land rutschte mit minus 0,2 Prozent wieder in eine leichte Rezession.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.