Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Japan: Weiter Suche nach Überlebenden

Japan: Weiter Suche nach Überlebenden
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Nach einer wetterbedingten Unterbrechung haben Tausende Helfer im japanischen Hiroshima die Suche nach Überlebenden wieder aufgenommen. In der Nacht zum Mittwoch waren 42 Menschen durch Erdrutsche in der Nähe von Hiroshima getötet worden. Dutzende Menschen werden noch vermisst. Mehr als 2400 Bewohner der westjapanischen Stadt hielten sich noch in Schutzräumen auf. Regierungschef Shinzo Abe hatte am Mittwoch seinen Urlaub abgebrochen. Er sandte 600 Soldaten in die Region. An die 2000 Freiwillige helfen den Rettungskräften.