Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Obama: "Russland zahlt einen hohen Preis"

Obama: "Russland zahlt einen hohen Preis"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

US-Präsident Barack Obama hat den Nato-Partnern im Baltikum den unerschütterlichen Beistand der USA versprochen. In der estnischen Hauptstadt Tallinn sagte Obama außerdem, Russland habe sich durch sein Benehmen und die “illegale Annexion” der Krim die Sanktionen selbst zuzuschreiben. Obama erklärte: “Russland zahlt einen hohen Preis. Die Sanktionen funktionieren. Keiner will mehr in ein Russland investieren, das sich so benimmt.”

Der Ukraine werde der Westen sowohl wirtschaftlich, militärisch und bei der Energiepolitik helfen. Kein Land dürfe von einem anderen Land in den energiepolitischen Würgegriff genommen werden. Der US-Präsident sprach sich außerdem für den Ausbau der schnellen Nato-Eingreiftruppe aus. Die Streitkräfte des Bündnisses müssten in Krisen noch rascher auf Bedrohungen gegen jeden Gegner reagieren können.