Eilmeldung

Ukraine: Militär und Separatisten tauschen Gefangene aus

Ukraine: Militär und Separatisten tauschen Gefangene aus
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In der Ostukraine haben prorussische Separatisten 38 Menschen freigelassen. Ein Bus brachte die Gefangenen zu einem Ort nahe der Rebellenhochburg Donezk. Ukrainische Regierungstruppen ließen im Gegenzug ebenfalls 38 Menschen frei.

Die Aufständischen teilten mit, das Militär habe die Übergabe von 27 weiteren Gefangenen zugesagt. Beide Seiten sollen noch Hunderte Menschen gefangen halten, genaue Zahlen gibt es nicht.

Der Verhandlungsführer der ukrainischen Regierung, Juri Tandit, sagte: “Wir müssen anfangen freundliche Worte miteinander auszutauschen, das ist sehr wichtig. Ich bin glücklich über die Feuerpause und das Minsker Abkommen.”

Der Gefangenenaustausch fand unter Aufsicht von OSZE-Beobachtern statt. Die Konfliktparteien hatten sich vor zwei Wochen auf eine Waffenruhe und den Gefangenenaustausch geeinigt.

Zudem wollen sie eine demilitarisierte Zone in der Ostukraine einrichten. Die Separatisten meldeten am Sonntag einen Rückzug von Regierungstruppen aus Ortschaften im Raum Donezk.

Die Waffenruhe bleibt derweil weiterhin brüchig.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.