Eilmeldung
This content is not available in your region

Lettland: Straujuma laut Prognosen vorn

Lettland: Straujuma laut Prognosen vorn
Schriftgrösse Aa Aa

Bei den Parlamentswahlen in Lettland zeichnet sich ein Sieg des Einheitsblocks der bisherigen Regierungschefin Laimdota Straujuma ab. Die Partei kann laut einer Nachwahlbefragung mit 23,8 Prozent der Stimmen rechnen.

Die pro-russische Oppositionspartei “Harmonie” kommt nach den Prognosen mit 21,6 Prozent auf Platz Zwei. Nils Usakovs, Harmonie-Spitzenkandidat und Bürgermeister von Riga, sprach sich für pragmatische Beziehungen “mit allen Nachbarstaaten inklusive Russland” aus.

Regierungschefin Straujuma hatte bei ihrer Stimmabgabe gewarnt, dass ein Wahlsieg der Russland-freundlichen Harmonie-Partei Lettlands Unabhängigkeit bedrohen könne.

In der Hauptstadt Riga bildeten sich vereinzelt Schlangen vor den Wahllokalen. Zur Wahl waren 13 Parteien und Bündnisse angetreten. Gut 1,5 Millionen Letten sind wahlberechtigt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.