Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Chinas Exportmaschine rattert wieder

Chinas Exportmaschine rattert wieder
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Chinas Außenhandel hat sich im September überraschend gut erholt. Die Exporte der zweitgrößten Volkswirtschaft legten im Vergleich zum Vorjahresmonat um 15,3 Prozent zu, auf 169 Milliarden Euro, so die Zollverwaltung. Das ist der stärkste Anstieg seit 19 Monaten.
China importierte auch 7 Prozent mehr, für 144 Milliarden Euro. Hier hatten Experten sogar mit einem leichten Rückgang gerechnet.

Seit Jahresanfang stieg der Außenhandel des Exportweltmeisters allerdings nur um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das
Plus bei den Exporten lag bei 5,1 Prozent, die Importe wuchsen nur um 1,3 Prozent – alles Zahlen des chinesischen Zolls.

Der Handelsbilanzüberschuss verdoppelte sich im September im Vergleich zum Vorjahresmonat auf knapp 24 Milliarden Euro.

Damit erzielte China im Außenhandel bis Ende September ein Plus von rund 182 Milliarden Euro – 36,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

su mit dpa