Eilmeldung

300 Vermisste nach Erdrutsch in Sri Lanka

300 Vermisste nach Erdrutsch in Sri Lanka
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Sri Lanka werden nach einem Erdrutsch bis zu 300 Menschen vermisst. Das Unglück ereignete sich in einem Dorf rund 150 Kilometer östlich der Hauptstadt Colombo. Helfer bargen bisher mehr als ein Dutzend Tote.

In der Region hatte es in den vergangenen Tagen heftig geregnet.Laut einem Sprecher des nationalen Katastrophenschutzes war das Risiko eines Erdrutsches bekannt. Die Bewohner seien deshalb aufgefordert worden, ihr Dorf vorübergehend zu verlassen. Viele hätten das aber ignoriert.

Dutzende Kinder blieben dennoch verschont: Sie saßen tagsüber bei einer weiter entfernt gelegenen Schule im Unterricht. Als sie zurückkehrten, waren etwa 140 Häuser ihres Dorfes verschüttet.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.