Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Burkina Faso: Präsident Compaoré will im Amt bleiben

Burkina Faso: Präsident Compaoré will im Amt bleiben
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Burkina Fasos Präsident Blaise Compaoré will im Amt bleiben. Wie das Staatsoberhaupt des westafrikanischen Landes am Donnerstag in einer Fernsehansprache erklärte, werde er bis zur Wahl eines Nachfolgers Präsident bleiben. Wenige Stunden zuvor hatte das
Militär die Bildung einer Übergangsregierung angekündigt.

Welche Rolle Compaoré dabei spielen sollte, ließ der Armeesprecher offen: “Die Nationalversammlung ist aufgelöst, die Regierung ist aufgelöst. In Abstimmung mit allen wichtigen Kräften der Nation wird ein Übergangsorgan eingesetzt. Dieses soll innerhalb von zwölf Monaten die Bedingungen für eine Rückkehr zur verfassungsmäßigen Ordnung schaffen.”

Er habe die Botschaft verstanden, so Compaoré in seiner Ansprache. Demonstranten hatten seit Tagen gegen eine Verfassungsänderung protestiert, mit der er 2015 nach 28 Jahren an der Macht erneut Präsident hätte werden können. In der Hauptstadt Ougadougou wurde das Parlamentsgebäude in Brand gesetzt.