Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Peugeot: Tausende Mitarbeiter, bitte aussteigen

Peugeot: Tausende Mitarbeiter, bitte aussteigen
Schriftgrösse Aa Aa

Insider sehen beim angeschlagenen Autohersteller Peugeot tausende Stellen in Gefahr. Im kommenden Jahr würden in Frankreich 3.450 Jobs gestrichen, rund sechs Prozent der heimischen Belegschaft.

Peugeot bestätigte Gespräche über Personalthemen am Montag. Europas Automarktkrise hatte den Traditionskonzern besonders hart getroffen, der französische Staat und Dongfeng aus China mussten ihn mit drei Milliarden Euro Finanzspritze retten. Gewerkschafter wie Xavier Lelasseux (CFDT) fürchten um rund 9.000 von 60.000 heimischen Peugeot-Jobs.

Wegen schwacher Verkaufszahlen baut auch Ford in Europa Stellen ab. So sollen bei Ford in Rumänien nächstes Jahr 680 Mitarbeiter entlassen werden. Damit werde die Belegschaft dort um rund ein Fünftel reduziert.

Ford hatte 2008 den angeschlagenen Konzern Automobile Craiova übernommen und produziert dort seit zwei Jahren das Modell B-Max. Wegen geringer Nachfrage stand seit mehr als einem Jahr die Produktion in der Fabrik immer wieder still.

su mit Reuters