Eilmeldung
euronews_icons_loading
Ägypten: Todesstrafen bleiben bestehen

Angehörige von elf zum Tode verurteilten Ägyptern reagieren entsetzt auf eine Gerichtsentscheidung nach der die Todesurteile nicht aufgehoben werden.
Die Verurteilten sollen an den blutigsten Fan-Ausschreitungen in der Geschichte Ägyptens beteiligt gewesen sein. Im Februar 2012 waren im Stadion der Hafenstadt Port Said 74 Menschen ums Leben gekommen und hunderte weitere verletzt worden.