Eilmeldung

Royal Mail noch ein bisschen weniger staatlich

Royal Mail noch ein bisschen weniger staatlich
Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien zieht sich weiter aus der Royal Mail zurück. Mit dem Verkauf von Post-Anteilen soll das Haushaltsdefizit niedrig gehalten werden.

Die Regierung hat mit dem Verkauf eines 15-Prozent-Pakets gut eine Milliarde Euro erzielt – pro Aktie eineinhalbmal so viel wie beim umstrittenen Börsengang 2013 – und will sich allmählich komplett zurückziehen. Kritiker hatten der Regierung vorgeworfen, die Post-Aktien bei der Teilprivatisierung verscherbelt zu haben.

“Die Regierung sieht keinen politischen Grund, den restlichen Anteil an der Royal Mail zu behalten,” so Finanzminister George Osborne.

Großbritannien war zuletzt noch mit 30 Prozent an der bis 2013 staatseigenen Post beteiligt, 10 Prozent waren 2013 an die Mitarbeiter gegangen.

su mit Reuters, dpa

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.