Eilmeldung
This content is not available in your region

Euclid Tsakalotos - das "Gehirn hinter der Wirtschaftspolitik"

Euclid Tsakalotos - das "Gehirn hinter der Wirtschaftspolitik"
Schriftgrösse Aa Aa

Er hat unter anderem in Oxford studiert, Wirtschaft, Politik und Philosophie, und führt seit April die Verhandlungen mit den Gläubigern Griechenlands – Euclid Tsakalotos, bisher stellvertretender Außenminister Griechenlands und neuer Finanzminister.

Wer ist Tsakalotos? Ein Yanis Varoufakis ohne Helm?

Er lehrte ein Vierteljahrhundert an Universitäten, bevor ihn vor drei Jahren der heutige Ministerpräsident Alexis Tsipras in sein Schattenkabinett holte.

Er gilt als “Gehirn hinter der Wirtschaftspolitik” der Regierungspartei Syriza – seine Lieblingsthemen: Kampf gegen Korruption und Steuerhinterziehung,eine bessere Verwaltung.

Und als Marxist: Griechenlands Schwierigkeiten wertet er nicht einfach als Folge einer “Wirtschaftskrise”, sondern als “Krise der Demokratie” in der Eurozone – ein “Varoufakis im Schafspelz” meint das manager magazin.

“Wir wollen keine Sonderbehandlung,” sagt er, “sondern eine Gleichbehandlung in Europa auf Augenhöhe.”

von Sigrid Ulrich

Verfolgen Sie auch unseren Liveticker

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.