Eilmeldung

Eilmeldung

Smartphones: Huawei stößt in Apple-Dimensionen vor

Sie lesen gerade:

Smartphones: Huawei stößt in Apple-Dimensionen vor

Smartphones: Huawei stößt in Apple-Dimensionen vor
Schriftgrösse Aa Aa

Der chinesische Technologiekonzern Huawei hat im vergangenen halben Jahr kräftig mehr Mobiltelefone abgesetzt. Huawei verkaufte 48,2 Millionen Geräte, 39 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Sparte setzte 87 Prozent mehr um. Laut Analysten zufolge waren vor allem teure Geräte stärker gefragt.

Insgesamt setzte Huawei im vergangenen halben Jahr rund 30 Prozent mehr um, 25,6 Milliarden Euro. Huaweis chinesischer Rivale Xiaomi verkaufte im ersten Halbjahr 35 Millionen Geräte.

Analysten gehen nun davon aus, dass es nicht Xiaomi, sondern Huawei gelingen wird, als erstes
chinesisches Unternehmen mehr als 100 Millionen Smartphones innerhalb eines Jahres zu verkaufen.

Noch scheint der US-Rivale Apple uneinholbar: Der Konzern setzte in dem Ende Juni abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal 47,5 Millionen iPhones ab, 35 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um ein Drittel auf 45,4 Milliarden Euro. Der Gewinn: 9,8 Milliarden Euro, 38 Prozent mehr als im gleichen Vorjahresquartal.

Dennoch gab die Apple-Aktie nach der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse im nachbörslichen Handel kräftig nach, um bis zu
acht Prozent ging es zeitweise nach unten. Die Börsenhändler und Anleger hatten noch bessere Zahlen beim Apple-Zugpferd iPhone
erwartet. Außerdem waren sie enttäuscht, dass Apple-Chef Tim Cook aus den konkreten Absatzzahlen der neuen Computer-Uhr ein Geheimnis machte. Sie war im April auf den Markt gekommen. Konzernchef Cook sprach lediglich von einem “großartigen Start” für die Apple Watch, der die eigenen Erwartungen übertroffen habe.

su mit dpa