Eilmeldung
Maler protestieren gegen Öl- und Gasbohrungen in der Arktis

no comment

Maler protestieren gegen Öl- und Gasbohrungen in der Arktis

Argentinische Künstler protestieren mit einem dreihundert Meter langen Wandbild, gegen die Pläne des Energieriesen Shell in der Arktis nach Öl zu suchen.

Die ersten Bohrungen sind vor der Küste Alaskas geplant. Shell hatte die Erschließung der Arktis vor drei Jahren auf Eis gelegt, nach einer Pannenserie, inklusive der Havarie der Bohrinsel “Deepwater Horizon”.

Der Protest in Argentinien war Teil einer eintägigen Greenpeace-Kampagne gegen die Shell-Pläne.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.