Eilmeldung

Eilmeldung

Villa Nola - Kaiser Augustus letztes Refugium

Sie lesen gerade:

Villa Nola - Kaiser Augustus letztes Refugium

Villa Nola - Kaiser Augustus letztes Refugium
Schriftgrösse Aa Aa

Der mächtige Kegel des Vesuvs bei Neapel. Sein berühmt-berüchtigter Ausbruch im Jahre 79 vor Christus fasziniert die Menschen bis heute. Pompeij – eine ganze Stadt- wurde damals von ihm verschüttet.

Knapp fünfhundert Jahre später begrub der Vesuv erneut eine bedeutende Stätte – die Villa Nola, Eigentum des Kaisers Augustus. 13 Jahre haben die Augrabungen gedauert – jetzt ist die archäologische Stätte zur Besichtigung freigegeben worden. Neben außergewöhnlichen Wandmalereien haben die Archäologen auch Mosaike freilegen können. Die Besonderheit des Ortes: Hierhin – so der Historiker Tacitus – soll sich Kaiser Augustus zurückgezogen haben, als er im hohen Alter den Tod nahen fühlte.

In der Villa Nola hatte 71 Jahre zuvor auch Augustus Vater für immer die Augen geschlossen.

In den ausgegrabenen Wandmalereien, Skulpturen und Mosaiken ist seine Zeit nun auch für die Besucher der Villa Nola wieder gegenwärtig.

Mehr dazu science