Eilmeldung
euronews_icons_loading
Im Flüchtlingscamp Zaatari in Jordanien

Der Vorsitzende der Generalversammlung der Vereinten Nationen, Mogens Lykketoft, hat das jordanische Flüchtlingslager Zaatari an der Grenze zu Syrien besucht. Dort wollte sich der dänische Sozialdemokrat ein Bild vom Ausmaß der Probleme machen. Gleichzeitig versucht Lykketoft die Öffentlichkeit zu mehr Aufmerksamkeit in Bezug auf die Flüchtlingsproblematik zu bewegen. Sowohl die Gastgeberländer als auch die Flüchtlinge selbst seien in großer finanzieller Bedrängnis, sagte Lykketoft.

Das Camp Zaatari hat sich seit 2012 vor allem durch den Zustrom von Bürgerkriegsflüchtlingen aus dem Nachbarland Syrien zu einer Siedlung entwickelt, die als viertgrößte Stadt Jordaniens gilt.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.