Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Trumps Steuerskandal

Trumps Steuerskandal
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Den Steuerskandal des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump kommentiert unser euronews-Korrespondent in Washington, Stefan Grobe:

“Die Enthüllung, dass Donald Trump hunderte Millionen von Steuerdollarn gespart haben könnte, ist das dominierende Thema des Wahlkampfes und es könnte für Trump gefährlich werden. Ja, alles war legal, aber in einem Jahr fast eine Milliarde Dollar Verluste einzufahren widerspricht der Selbstdarstellung Trumps als großer Geschäftsmann.

Noch dazu – wie die umfangreichen Social-Media-Aktivitäten des Kandidaten beweisen – hat Trump in den vergangenen Jahren des öfteren über Twitter Steuervermeider denunziert und sich über den Missbrauch seiner eigenen Steuerabgaben beschwert.

Dadurch, dass er nun selber die Steuergesetze ausgenutzt haben soll, feuert Trump den Zorn seiner eigenen Wählerbasis an, die davon überzeugt ist, dass das manipulative System nur reiche und mächtige Menschen wie Trump begünstigt.”