EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

35.000 Zivilisten fliehen innerhalb eines Tages

35.000 Zivilisten fliehen innerhalb eines Tages
Copyright 
Von Isabelle Noack
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Aus der überwiegend kurdischen Stadt Afrin in Nordsyrien sind nach Angaben von Aktivisten innerhalb eines Tages mehr als 35.000 Zivilisten vor türkischen Angriffen geflüchtet. Mindestens 22 Menschen wurden bereits getötet.

WERBUNG

Aus der überwiegend kurdischen Stadt Afrin in Nordsyrien sind nach Angaben von Aktivisten innerhalb eines Tages mehr als 35.000 Zivilisten vor türkischen Angriffen geflüchtet. Mindestens 22 Menschen wurden bereits getötet. Insgesamt leben in Afrin 100.000 Menschen.

Die Zivilisten seien vor Bombardierungen in Richtung der Orte Nubul und Sahra geflohen, die in einem von der syrischen Regierung kontrollierten Gebiet liegen. Das teilt die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Die Türkei geht gemeinsam mit verbündeten Rebellen seit Januar in der Region Afrin militärisch gegen die kurdische Miliz YPG vor. Diese ist im Kampf gegen die türkische Armee - die zweitgrößte Armee der NATO - komplett auf sich allein gestellt. Das EU-Parlament hat die Offensive dazu aufgefordert die Bombardierungen einzustellen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Zivile Todesopfer bei russischem Luftangriff im Nordwesten Syriens

Medienberichte: Israel hat Iran mit Raketen angegriffen

Sudan: Deutschland sagt am Jahrestag des Kriegs Millionenhilfe zu