Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

no comment

Hochwasser: Allein in Hiroshima mehr als 55 Tote

Nach den schlimmen Hochwassern und Erdrutschen sind in Japan mehr als 150 Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere wurden noch vermisst.

Allein in der Region Hiroshima, die am schwersten von den Fluten betroffen wurde, verloren mehr als 55 Menschen ihr Leben.

Die Menschen wurden aufgefordert, die Stadt Fuchu zu evakuieren, da dort der Fluss Enoki über die Ufer getreten war.

Andernorts gab es jede Menge aufzuräumen. Unvorstellbare Mengen an Matsch und Unrat, den die Fluten weggespült hatten, mussten aus dem Weg geschafft werden.

Regierungschef Shinzo Abe hatte seine Auslandsreise wegen der Überflutungen abgesagt.

Mehr No Comment