Eilmeldung

Eilmeldung

Nadal-Onkel über Hilfseinsatz: "Ein sehr feiner Zug"

Sie lesen gerade:

Nadal-Onkel über Hilfseinsatz: "Ein sehr feiner Zug"

Nadal-Onkel über Hilfseinsatz: "Ein sehr feiner Zug"
Schriftgrösse Aa Aa

Weltstar Rafael Nadal ganz bodenständig. Unweit seiner Geburtsstadt Manacor hat der spanische Weltranglistenerste nach dem verheerenden Sturzregen auf Mallorca selbst Hand angelegt. Im besonders schwer heimgesuchten Ort Sant Llorenç des Cardessar beteiligte sich der 32-Jährige gemeinsam mit zahlreichen weiteren Freiwilligen an den Aufräumarbeiten.

Zuvor hatte Nadal bereits seine nahegelegene Tennis-Akademie für Flutopfer geöffnet, die nicht zu Hause übernachten konnten. Dort wurde eine Schweigeminute in Gedenken an die Todesopfer abgehalten.

Geleitet wird die Akademie in Manacor von Nadals Onkel und früherem Trainer Toni Nadal: "Solche Katastrophen bewegen die Menschen, ob hier oder woanders. Aber für uns hier ist es noch emotionaler, weil das in der Nachbarschaft und mit Nachbarn geschah. Jeder hier ist solidarisch mit Menschen in Not. Rafael war glaube ich zusammen mit Freunden hier, als sie sich zum Hilfseinsatz entschlossen haben. Das ist ein sehr feiner Zug gewesen."