Eilmeldung

no comment

Ausschreitungen bei Protest von "gelben Westen" in Paris

In Paris ist es bei Protesten der sogenannten gelben Westen zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei ging auf den Champs-Elysées mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor. Die Polizei hatte den Protest auf einem Teil der Prachtstraße in der Nähe des Präsidentenpalastes verboten.

Die Polizei versuchte die Demonstranten am Betreten des abgesperrten Teil des Champs-Elysées zu hindern. Die Gelbwesten errichteten dort eine Barrikade. Regierungsangaben zufolge kamen etwa 8000 Menschen zu dem Protest gegen eine geplante Benzinsteuererhöhung nach Paris. Landesweit waren es demnach mehr als 20.000.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.