Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung
Naturschützer retten 6 Zwergschwertwale

no comment

Naturschützer retten 6 Zwergschwertwale

In Neuseeland ist es Naturschützern und Freiwilligen am Dienstag gelungen, sechs gestrandete Zwergschwertwale am Leben zu halten. Sie hoffen nun, dass die Tiere bald in tieferes Wasser schwimmen. Zuerst waren am Ninety Mile Beach auf der Nordinsel zehn Zwergschwertwale gestrandet, zwei von ihnen verendeten. Die verbleibenden Wale wurden von den Tierschützern auf die gegenüberliegende Seite der Halbinsel transportiert - am Rarawa-Strand war der Seegang ruhiger.

Die Zwergschwertwale wurden dann in einen Gezeitenstrom gesetzt, um so Druck auf ihren Körper zu verringern. Die Walen trieben auf dem Wasser, die Tierschützer brachten sie wieder auf den Sand, um die Meeressäuger die Nacht über mit Wasser zu kühlen.

Freiwillige hielten die Nacht durch Wache und kühlten die Tiere regelmäßig mit Wasser. Rund 200 Menschen halfen bei der aufwändigen Rettung. Am Dienstagmorgen halfen sie den Walen bei Flut ins Meer, doch zwei strandeten erneut und werden versorgt. Die restlichen vier werden nun von den Naturschützern überwacht bis sie wieder in tieferes Wasser schwimmen. Sie Helfer hoffen, dass ihnen kein Schicksal wie den am Wochenende verendeten 145 Walen droht.

Mehr No Comment