Eilmeldung

Eilmeldung

Euronews: Die besten No Comment Videos aus dem Jahr 2018

Euronews: Die besten No Comment Videos aus dem Jahr 2018
Schriftgrösse Aa Aa

Von den Schrecken des Krieges in Syrien über das Thunfischwerfen in Australien und die Royal Wedding im Lego-Format bis hin zu tödlichen Erdbeben in Indonesien, das sind die besten No Comment Videos von 2018.

Epiphaniafest: Wladimir Putin nimmt ein Bad bei eisigen Temperaturen

Der russische Präsident Wladimir Putin zog sich bis auf seine Badehose aus und tauchte im Januar in das eiskalte Wasser eines Sees ein, wobei er ein orthodoxes christliches Ritual zum Fest der Erscheinung des Herrn beobachtete.

Das russische Staatsfernsehen zeigte Putin, wie er auf das Eis des gefrorenen Seligersees, etwa 400 Kilometer nördlich von Moskau, marschierte – in einen Schaffellmantel und Filzstiefel gekleidet. Ohne Mantel und Stiefel ging er dann eine Holztreppe hinunter in ein Loch im Eis, bekreuzigte sich und tauchte seinen Kopf unter Wasser. Die Temperaturen lagen damals bei -6°C.

Jedes Jahr zu diesem Fest tauchen orthodoxe Gläubige in Flüsse und Seen ein, um der Taufe Jesu Christi im Jordan zu gedenken. Als Präsident ist Putin ein häufiger Teilnehmer russisch-orthodoxer Zeremonien geworden und hat der Kirche eine wichtige Rolle in der Gesellschaft verschafft.

Thunfisch-Werfen in Australien

In Australien wurden bei der Tuna-Tossing-Weltmeisterschaft spektakuläre Würfe gezeigt. Touristen und Einheimische schmetterten Gummifische über weite Strecken, um einen Preis von 1.000 Australischen Dollar (628 €) zu gewinnen.

Die Grauen des Krieges in Syrien

Anfang des Jahres wurden Menschen in einem Vorort von Damaskus tagelang bombardiert. Das Video zeigt die Realität des modernen Krieges. Die Szenen sind gewalttätig und verstörend.

Verkehrsschilder für die US-Botschaft in Jerusalem

Mindestens drei Verkehrsschilder mit der Aufschrift "US-Botschaft" wurden in Jerusalem neu aufgehängt, nachdem US-Präsident Donald Trump die Stadt als Hauptstadt Israels anerkannte.

Trump kündigte den Schritt im Dezember 2017 an. Er wurde dafür viel kritisiert, sagte aber, dass er lediglich US-Gesetze befolgte und die Versprechen anderer Präsidenten einhielte, Israel zu unterstützen.

Legoland in Großbritannien präsentiert die königliche Hochzeit im Miniaturformat

Das Legoland in Windsor präsentierte eine neue Miniaturkreation von Windsor Castle, komplett mit Prinz Harry und Meghan Markle in Hochzeitskleidung. Das Ganze wurde eigens zum Anlass der Royal Wedding gebaut und besteht aus 39.960 Legosteinen.

Obwohl es nur fünf Kilometer von der eigentlichen Burg entfernt liegt, ist es das erste Mal, dass Windsor Castle zur Miniland-Attraktion des Resorts hinzugefügt wurde. Daran waren elf Modellbauer beteiligt, die 752 Stunden arbeiteten.

Achilles – die Katze, die WM-Ergebnisse vorhersagte

Achilles, eine weißhaarige, taube Katze, wurde als offizieller Hellseher für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bezeichnet. Wie Paulus der Oktopus von der Weltmeisterschaft 2010 hat Achilles die Sieger der Spiele "vorhergesagt", indem er zwischen zwei Kartons mit Lebensmitteln wählte.

"Wir haben uns für Achilles entschieden, weil er gut aussieht, aber auch, weil er wie alle blauäugigen weißen Katzen taub ist", sagt Anna Kondratieva, Tierärztin im Hermitage Museum in St. Petersburg. "Er sieht mit dem Herzen", fügte sie hinzu.

Colachos springen über spanische Babys, um ihnen Glück zu bringen.

Colachos sind Männer, die den Teufel repräsentieren. Bei einem religiösen Fest in Spanien springen sie über Babys, um böse Geister zu verjagen. El Salto del Colacho oder Der Sprung des Colacho, findet jedes Jahr im Dorf Castrillo de Murcia, nahe Burgos, in Nordspanien statt.

Die Babys sind alle jünger als ein Jahr. Das Festival soll den Triumph des Christentums über das Böse darstellen. Seit dem 17. Jahrhundert findet es jedes Jahr am Fronleichnamstag statt.

Trumpf und Kim-Imitatoren begeistern das Publikum beim US-Nordkorea-Gipfel

Die Nachahmer von Donald Trump und Kim Jong-un wurden populär, nachdem sie während der Olympischen Spiele in Pyeongchang die beiden Staatsoberhäupter gespielt hatten. Sie tauchten während des US-Nordkorea-Gipfels in Singapur erneut auf und hielten dabei Händchen.

Löwe steigt in ein Auto voller Touristen auf der Krim

Mit friedlicher Absicht: Die Löwin Filya kuschelte im Herbst mit ein paar Touristen im Taigan Safari Park auf der Krim. Dabei kletterte sie durch das Auto und leckte einer Touristin durch das Gesicht.

Der Vorfall ereignete sich nur Wochen, nachdem eine Frau von einem anderen Löwen im selben Park verletzt worden war.

Putin und Xi gönnen sich Pfannkuchen, Kaviar und Wodka.

Präsident Wladimir Putin und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping demonstrierten am 11. September ihre Kochkünste, nach ihren Gesprächen im ostrussischen Wladiwostok.

Mit Küchenschürzen bekleidet, frittierten Putin und Xi traditionelle russische Pfannkuchen – auch bekannt als Bliny – und garnierten sie mit rotem und schwarzem Kaviar. Auch mit Wodka prosteten sie sich zu.

Istanbul: Wer gewinnt? Auto, Motorrad und Flugzeug im Rennen gegeneinander?

In der Türkei schlug ein Motorrad bei einem Testlauf auf den Start- und Landebahnen des neuen Flughafens von Istanbul ein Jagdflugzeug, ein Verkehrsflugzeug, ein Elektroauto und drei Sportwagen.

An der Startlinie standen ein 605er Challenger Flugzeug, ein türkisches F16 Flugzeug, ein Tesla PL 1000DL, ein Aston Martin, ein Lotus Evora, ein Redbull Formel 1-Wagen und eine Kawasaki H2R.

Das Motorrad, gefahren vom ehemaligen Supersport-Weltmeister Kenan Sofuoglu, gewann das Rennen vor seinen Konkurrenten mit 0,04 Sekunden Vorsprung.

Juncker tanzt wie May

Als er gerade auf der Tribüne einer Konferenz in Brüssel sprechen wollte, nutzte der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker die Hintergrundmusik, um zu tanzen. Ob zufällig oder nicht, es waren die gleichen Tanzbewegungen, die die britische Premierministerin Theresa May kurz vorher auf eine Bühne gebracht hatte.

Die Folgen des tödlichen Erdbebens in Indonesien

Im September fegte ein tödliches Erdbeben über Sulawesi, Indonesien. Fast 2.000 Menschen starben.