Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

no comment

Mosambik: Kampf gegen Cholera - erste Fälle bestätigt

Knapp zwei Wochen nach den verheerenden Unwettern durch Zyklon "Idai" kämpft Mosambik gegen die Cholera. In Beira werden die Menschen mit einem chlorhaltigen Konzentrat behandelt, das den Ausbruch vorerst stoppen soll. Das Gesundheitsministerium bestätigte bereits fünf Fälle von Cholera. Alle seien in Munhava, einem Stadtteil Beiras, gemeldet worden.

Ein Vertreter der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) warnte davor, dass sich die Krankheit rasch verbreiten könnte. "Angesichts der Wassermassen, die während des Zyklons durch Beira geflossen sind und angesichts der enormen Schäden ist es nicht überraschend, dass wir nun mit dem Ausbruch von Krankheiten wie Cholera konfrontiert sind", teilte Nothilfe-Koordinator Gert Verdonck mit. MSF unterstütze das mosambikanische Gesundheitsministerium dabei, Patientinnen und Patienten zu behandeln, die vermutlich an Cholera erkrankt seien. Die Teams behandeln demnach derzeit mehr als 200 Patienten am Tag.

Am 15. März hatte "Idai" weite Teile von Mosambik, Malawi und Simbabwe verwüstet und mit heftigen Regenfällen vor allem in Mosambik riesige Landstriche unter Wasser gesetzt. Rund 700 Menschen sind nach Regierungsangaben ums Leben gekommen - die tatsächliche Zahl dürfte Helfern zufolge jedoch deutlich höher liegen.

Mehr No Comment