Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

no comment

Der brasilianische Stammesführer Metuktire will eine Million Euro Spenden sammeln

Der brasilianische Stammesführer Raoni Metuktire hat sich mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Paris getroffen.

Metuktire unternimmt derzeit eine dreiwöchige Reise durch Europa, um Mittel für den Schutz des Xingu-Reservat zu sammeln.

Während seiner Tour wird das Stammesoberhaupt weitere Staatschefs, Prominente sowie den Papst treffen, um die Aufmerksamkeit auf die zunehmende Entwaldung im Amazonas-Gebiet zu lenken. Zudem will er eine Million Euro sammeln.

Ende April marschierten Tausende in Brasilia zu Regierungsbüros, um gegen die Politik des Präsidenten Jair Bolsonaro zu protestieren. Die Demonstranten waren Vertreter von mehr als 300 in Brasilien beheimateten Stämme.

Der ehemalige Armeechef Bolsonaro wurde im Oktober mit der Unterstützung der brasilianischen Landwirte gewählt, die sich für den Zugang zu mehr Land und für weniger Umweltkontrollen eingesetzt hatten.

In Brasilien leben etwa 850.000 indigene Menschen. Sie machen zusammen weniger als ein Prozent der Bevölkerung des Landes aus. Sie leben in Reservaten, die etwa 13 Prozent der Landesfläche einnehmen. Bolsonaro hatte gesagt, das sei zu viel Land für so wenige Menschen, und hatte damit gedroht, Reservatsgrenzen überprüfen zu lassen.

Mehr No Comment