euronews_icons_loading
Prämiert: Hässliche Hunde

Das alte Sprichwort "Schönheit liegt im Auge des Betrachters" wurde in der kalifornischen Stadt Petaluma in Kalifornien einmal mehr bestätigt.

Neunzehn Köter wurden von ihren liebevollen Besitzern stolz präsentiert, um die eher zweifelhafte Ehre zu erhalten, zum hässlichsten Hund der Welt gekrönt zu werden.

Gewinner wurde "Scamp the Tramp", der 1.500 Dollar Preisgeld, eine Trophäe und einen zukünftigen Auftritt in der Sendung "Today" im US-Fernsehen NBC mit nach Hause nahm.

Viele der Hunde wurden aus Tierheimen und Welpenfabriken gerettet. Der Gewinner ist ein Therapiehund, der in Grundschulen, Bibliotheken und Seniorenzentren zum einsatz kommt - was beweist: Wahre Schönheit kommt von Innen.