Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Nach Sieg von Algerien: Eine Tote und Krawalle in Frankreich

Nach Sieg von Algerien: Eine Tote und Krawalle in Frankreich
Copyright
Screenshot AFP
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich hat es nach dem Viertelfinalsieg der algerischen Fußballnationalmannschaft beim Afrika-Cup schwere Ausschreitungen gegeben. Auf den Pariser Champs-Elysées versammelten sich mehrere Tausend Fans. Mehrere Motorradgeschäfte wurden geplündert.

Auch in anderen Städten musste die Polizei Tausende Fußballfans beruhigen. In Montpellier verlor ein Mann bei erhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto und erfasste eine Mutter und ihre zwei Kinder. Die Frau starb, ihr Baby wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die 17-jährige Tochter wurde leicht verletzt. Der Fahrer sitzt in Untersuchungshaft.

Landesweit wurden 73 Menschen in Gewahrsam genommen, so das Innenministerium am Freitag. Französischen Medien zufolge wurden mehr als 20 Polizisten verletzt, darunter zehn in Marseille. In der Hafenstadt und in Paris setzte die Polizei Tränengas ein. Innenminister Christophe Castaner twitterte, die Ausschreitungen seien "inakzeptabel".

In der Hauptstadt feierten die Fans laut Berichten bis nach 1 Uhr nachts.

::::::::