Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Gefährliche Strahlung": Protest gegen 5G

"Gefährliche Strahlung": Protest gegen 5G
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Im niederländischen Den Haag haben Hunderte Menschen gegen den 5G-Ausbau protestiert – also gegen das schnelle Internet von morgen. Es soll bis 2020 für mobile Nutzer verfügbar sein. Die Demonstranten befürchten, dass das Supernetz eine drastische Erhöhung der Strahlenbelastung mit sich bringt – mit unabsehbaren Folgen für die Gesundheit.

Alja Hoeksema ist eine von ihnen. Sie schlägt vor: "Man sollte Zonen einrichten für Menschen, die sich dieser Strahlung aussetzen wollen. Aber wir anderen sollten dazu nicht gezwungen werden." Tatsächlich braucht es für den neuen Mobilfunk etliche neue Sendemasten. Funklöcher sollen damit bald der Vergangenheit angehören.

Ob elektromagnetische Strahlung tatsächlich ein höheres Risiko für Krankheiten wie Krebs mit sich bringt, ist umstritten. Mehrere Studien kommen zu dem Schluss, es gebe kaum Grund zur Sorge. Allerdings steckt die Forschung zum Thema 5G noch in den Kinderschuhen.