Eilmeldung
euronews_icons_loading
Saudische Ölraffinerie brennt

Huthi-Rebellen aus dem Jemen haben sich zu den Drohnenangriffen auf die saudi-arabische Ölgesellschaft Aramco bekannt. Der Angriff mit zehn Drohnen sei eine "legitime Antwort" auf die anhaltende Militärkampagne Saudi-Arabiens im Jemen, sagte ein Militärsprecher der Huthis. Zudem kündigte er eine "größere und schmerzhaftere" Operation für die Zukunft an.

Die Drohnenangriffe hatten in der Nacht zum Samstag unter anderem die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien getroffen und Brände ausgelöst. Diese sind dem saudischen Innenministerium zufolge inzwischen unter Kontrolle.