Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Rom: Weniger Abgeordnete, weniger Senatoren

Rom: Weniger Abgeordnete, weniger Senatoren
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Mit dem Ziel, die Arbeit im italienischen Parlament effizienter zu gestalten, hat die Mehrheit der Abgeordneten für eine Verringerung der Zahl der Parlamentarier gestimmt. Auch im Volk findet die Reform große Zustimmung, 90 Prozent aller Italiener sind dafür: nur 400 statt 600 Mitglieder der Abgeordnetenkammer, nur noch 200 statt bisher 315 Senatoren.

Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio sprach von einem historischen Tag für Italien. Das Land warte seit Jahren auf die Reform.

Der Abgeordnete Federico Fornaro von der Partei Liberi e Uguali - Frei und Gleich spricht für die große Mehrheit von 553 Parlamentariern, wenn er sagt, die Reform sei seit langem erwartet worden. Der Ausgang der Abstimmung sei von vorneherein klar gewesen. Man habe so auch dem Willen des Volkes entsprochen."

Doch nicht alle waren dafür: 14 Gegenstimmen, 2 Enthaltungen. Benedetto Della Vedova von der Partei Più Europa sagt: "Das ist keine Reform, das ist die Zerstörung des Gleichgewichts."

Die Reform war vom Senat bereits abgesegnet worden.