Eilmeldung
euronews_icons_loading
Japan: Taifun soll am Sonntag abziehen

Ein außergewöhnlich starker Taifun hat in Japan für sintflutartigem Regen gesorgt. Mindestens ein Mensch starb, zahlreiche Menschen wurden von den Sturmböen verletzt. Mehr als drei Millionen Bewohner wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Stellenweise gingen Erdrutsche nieder, manche Straßenzüge standen unter Wasser, einzelne Häuser im Großraum Tokio wurden teils stark beschädigt.

Der Wirbelsturm sollte sich laut der Vorhersagen der Behörden in der Nacht weiter Richtung Norden bewegen und am Sonntag abziehen.