Eilmeldung
euronews_icons_loading
Der Markusplatz unter Wasser. Touristen schreckt das dennoch nicht ab.

Venedig unter Wasser. An diesen Anblick müssen sich nicht nur Touristen dieser Tage gewöhnen. Die Einwohner leiden unter der Jahrhundertflut. Kulturhistorische Stätten wie Kirchen sind überschwemmt, Ladenbesitzer müssen täglich Wasser abpumpen und die Schäden sollen laut dem Bürgermeister Venedigs bereits in die Milliardenhöhe gehen.

Am Sonntag kündigt sich bereits die dritte Flut innerhalb einer Woche an und aus dem Theater kommen schlechte Neuigkeiten: Die Elektrik ist vom Wasser in Mitleidenschaft gezogen worden.