Eilmeldung
euronews_icons_loading
5 Tote nach Wohnhaus-Einsturz

Dramatische Szeenen nach dem Einsturz eines siebenstöckigen Wohnhauses in der kambodschanischen Küstenprovinz Kep: auch 20 Stunden nach dem Kollaps gelingt es den Rettungskräften, Überlebende aus den Trümmern zu bergen. Bislang sind fünf Leichen gefunden worden. Mindestens 18 Menschen konnten lebend aus den Trümmern gerettet werden. Wieviele Menschen noch verschüttet sind, ließ sich vor Ort zunächst nicht einschätzen.

Das Unglück ereignete sich bei Bauarbeiten auf dem Dach. Als Beton gegossen wurde, sackte das Gebäude in sich zusammen. Die Inhaber des Gebäudes, ein kambodschanisches Paar, wurden vorübergehend festgenommen und verhört. Um die Ursache des Einsturzes zu klären, wurde eine Untersuchungskommission ins Leben gerufen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.