Eilmeldung

Neues Coronavirus breitet sich aus: Fieberkontrollen am Flughafen Bangkok

Neues Coronavirus breitet sich aus: Fieberkontrollen am Flughafen Bangkok
Copyright
Screenshot
Schriftgrösse Aa Aa

Die erstmals in China aufgetretene mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich in Asien aus.

Als Ursprungsort der Krankheit gilt die elf Millionen Einwohner Stadt Wuhan in Zentralchina.

Nach Einschätzung des Instituts für Virologie an der Berliner Charité ähnelt der neue Erreger der Virus-Art, die im Jahr 2002 die Sars-Pandemie ausgelöst hat. Damals waren, ebenfalls von China ausgehend, weltweit rund 8000 Fälle erfasst worden - ein Zehntel davon mit tödlichem Ausgang.

Bezüglich des neuen Erregers haben die chinesischen Behörden über 40 nachgewiesene Fälle bestätigt. Ein Patient sei bereits gestorben, mehrere weitere seien in kritischem Zustand.

Seinen Ursprung hat das Virus vermutlich im Huanan-Markt in Wuhan, wo auch Wildtiere lebend verkauft werden. 2002 galten Schleichkatzen als mutmaßliche Überträger.

Thailand und andere asiatische Staaten haben bereits Fieberkontrollen und andere Maßnahmen für Reisende vor allem auf Flughäfen ergriffen.

Verdachtsfälle wurden aus Thailand, Hongkong, Singapur und Südkorea gemeldet.

Nach WHO-Angaben gibt es bislang keine Hinweise, dass das neue Virus von Mensch zu Mensch übvertragen werden kann.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.