Eilmeldung
This content is not available in your region

Keine leichte Lektüre: Buch Größe XXL

euronews_icons_loading
Keine leichte Lektüre: Buch Größe XXL
Copyright  .
Schriftgrösse Aa Aa

Szinpetri im Nordosten Ungarns ist eine kleine Gemeinde mit einer großen Besonderheit. Das 300 Seelen-Dorf beherbergt das größte Buch der Welt.

Erschaffen wurde es von einem wahren Büchernarr: Béla Varga, der sich damit einen lang gehegten Kindheitstraum erfüllte. Der Riesenwälzer ist von Hand gebunden der uralten Tradition gemäß, aber eben in Größe XXL.

Béla Varga: "Das Buch misst 4,18 m x 3,77 m. Mehr war nicht drin. Eher hätte ich mir einen Finger abgeschnitten, als das Buch um nur einen Zentimeter verkleinert."

1420 Kilogramm bringt das Buch auf die Waage und hat 346 Seiten. Es zeigt wunderschöne Naturbilder aus der Region.

Béla Varga: "Es ist nicht nur wegen der Größe, sondern auch wegen der Technik einzigartig: Es wurde wie ein mittelalterliches Buch gebunden. Die zwei Holztafeln stammen aus Schweden und der Ledereinband von 13 argentinischen Kühen."

Staubwedel aus Bhutan

Auch die Schlösser, die das Buch zusammenhalten, sind handgefertigt. Zum Drehen der Seiten müssen sechs Menschen mit anfassen.

Béla Varga: "Wir mussten eine kleinere Kopie vom Buch anfertigen. Das war die Bedingung für die Aufnahme ins Guinness Buch der Rekorde. Dieses hier wiegt nur 11,4 kg, ist aber ansonsten komplett identisch."

Dazu gehört ein ganz besonderes Accessoire: ein Staubwedel aus Bhutan. "In den buddhistischen Tempeln des Landes werden Yak-Schwänze zum Entstauben der Bücher benutzt, sie laden sich elektrostatisch auf und wirken wie ein Magnet. Damit säubere ich das große Buch."

Euronews-Reporter Gábor Kiss erklärt: "Menschen aus aller Welt kommen hierher, um das riesige Buch zu sehen. Einige hochgestellte Persönlichkeiten wollten es kaufen oder baten Béla Varga, etwas Ähnliches für sie anzufertigen. Aber bislang vergeblich!"

AP Photos/MTI,Janos Vajda