Eilmeldung
euronews_icons_loading
Australien: Vor Feuer gerettete Koalas wieder freigelassen

Vier erwachsene Koalas und ein junges Känguru wurden im australischen Kanangra-Boyd-Nationalpark im Bundesstaat New South Wales ausgesetzt. Sie sind die ersten von 12 Koalas, die während der Buschfeuer aus dem Gebiet der Blue Mountains gerettet wurden. Seit Januar wurden sie im Taronga-Zoo in Sydney aufgepäppelt.

Schätzungen zufolge sind rund 10.000 Koalas (ein Drittel der gesamten Koala-Population von New South Wales) durch die Buschfeuer und die Dürre im Sommer gestorben. Die Koala-Krankenhäuser verzeichneten in dieser Zeit einen beispiellosen Anstieg der Einlieferungen; viele wurden wegen Verbrennungen und Dehydrierung behandelt.

Die Blue Mountains sind die Heimat der genetisch vielfältigsten Koalas in Australien und damit wichtig für den Artenschutz.