Eilmeldung
euronews_icons_loading
Prozession vom Balkon - die Karwoche in Andalusien

Obwohl die Karwochenprozessionen in ganz Spanien wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt wurden, werden die "Saetas" - die "Flamenco-Gebete" - in Andalusien immer noch gesungen, aber von Balkonen und Fenstern aus.

Menschen aus Cordoba stellten Bilder mit biblischen Motiven auf ihren Balkonen aus und sangen religiöse Lieder, um zu zeigen, dass die Osterprozessionen trotz Ausgangssperre stattfinden.

Antonio Ruz, mit dem Spitznamen "El Peluso", lebt in dem Dorf Aguilar de la Frontera bei Cordoba.

Er ist Mitglied der Pfarrbruderschaft Jesús de la Salud und sagte, er hoffe, dass sich alle Gläubigen um 20 Uhr an den gesungenen Gebeten beteiligten, wenn den Mitarbeitern des Gesundheitswesens für ihren Kampf gegen das Coronavirus gedankt wird.

Spanien ist mit 153.222 bestätigten Infektionen und 15.447 Todesfällen eines der am schlimmsten von der Pandemie betroffenen Länder.

Bei den meisten Menschen verursacht das neue Coronavirus leichte oder mittelschwere Symptome wie Fieber und Husten, die in zwei bis drei Wochen abklingen.

Bei einigen, vor allem bei älteren Erwachsenen und Menschen mit bestehenden Gesundheitsproblemen, kann das Virus schwerere Erkrankungen, einschließlich Lungenentzündung, verursachen und zum Tod führen.