Eilmeldung
euronews_icons_loading
Screengrab

Im größten und bekanntesten Seebad Argentiniens hat sich mitten in der Coronakrise eine Herde von Seelöwen an Land breitgemacht.

Die nach Angaben der Naturschutzstiftung Fauna Argentina ausschließlich männlichen Tiere führten sich dabei manchmal recht rüpelhaft auf. Die rein männliche Riege sei typisch für diese Kolonie in Mar del Plata, erklärte Fauna Argentina.

Von ihrem gewohnten Stammplatz am Ufer hatten sich die Seelöwen in Richtung der bewohnten Gebiete aufgemacht. Dazu angeregt wurden sie offensichtlich durch die menschenleeren Straßen und Gassen, in denen sie ausreichend Freiraum fanden.

Laut der Naturschützer suchten die Seelöwen in erster Linie Zuflucht vor den starken Winden in Ufernähe.