Eilmeldung
euronews_icons_loading
Gefängnismeuterei in Buenos Aires

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires ist am Freitag eine Meuterei im Gefängnis Villa Devoto ausgebrochen. Häftlinge forderten bessere Lebensbedingungen und wirksame Hygienemaßnahmen gegen das Coronavirus. Es kam zu Gewalttätigkeiten. Vor der Haftanstalt versammelten sich Angehörige von Insassen. Es ist nicht die erste Meuterei in Argentinien: Mehr als 1000 Gefangene aus insgesamt rund 80 Anstalten sind in einen Hungerstreik getreten. Sie fordern, in den Hausarrest verlegt zu werden, um die Gefahr einer Ansteckung zu verringern.