Eilmeldung
euronews_icons_loading
Aus der Distanz: Italien feiert 75 Jahre Befreiung

Ganz anders als in der Vergangenheit hat Italien den Tag der Befreiung zum Ende des Zweiten Weltkriegs an diesem Samstag begangen. Präsident Sergio Mattarella legte im Alleingan einen Kranz am Altar des Vaterlandes in Rom nieder.

In umliegenden Gebäuden wurde mitgefeiert. Italienische Flaggen wurden von Anwohnern aus Fenstern und an Balkone gehängt. Dazu erklang das Partisanenlied "Bella Ciao" aus etlichen Lautsprechern.

Größere Zeremonien und Menschenansammlungen sind schon seit Wochen wegen der Coronavirus-Ansteckungsgefahr verboten.